Freitag, 28. Dezember 2012

Kochbücher Rückblick 2012

So kurz vor dem Jahreswechsel stelle ich Euch gerne noch die Kochbücher des Jahres 2012 im Hause Feinschmeckerle vor.

Heute stelle ich Euch die 3 Bücher vor, aus denen in 2012 am meisten gekocht und geschmökert wurde.

Ich weiss, es ist der 276. Kochbuchrückblick, der gerade veröffentlicht wird. Aber im Gegensatz zu vielen anderen unterscheidet sich mein Kochbuchrückblick ein wenig.
Denn: es ist nicht mal ein Buch von Ottolenghi dabei ;-)

Nichts gegen den geschätzten Herrn Yottam. Aber wer braucht den schon, wenn man "Österreich vegetarisch" von Katharina Seiser und Meinrad Neukirchner im Bücherregal hat? ;-)
Dieses Buch hat mich seit der Veröffentlichung begleitet. Zum lustigen Twitterkochen verleitet. Und bietet noch immer so viele Rezepte, auf deren Zubereitung ich mich im Frühjahr und Sommer freue. Darüber hinaus freue ich mich auf einen Besuch bei Meinrad Neukirchner, dem Meister in Wien. Denn "live" möchte ich mich sehr gerne mal von ihm bekochen lassen in 2013.


Als Fast-Bayerin ist für mich auch "Servus Bayern" von Monika Schuster und Anna Cavelius ein echtes Kochbuchhighlight.

Da wir ziemlich viel Zeit im Land der Schicki-Micki-Seen und des Vize-Meisters verbringen, bringe ich natürlich zwei Vorteile mit.:

1) Ich verstehe die teilweise bayrisch geschriebenen Rezepte und Anekdoten.
2) Ich kann beurteilen, ob das Ganze so schmecken soll - da ich ja meist die Originalgerichte kenne.

Und ja, dem ist so. Vieles wurde bereits ausprobiert. Verbloggt bisher nur die "gscheide Nudelsuppn". Hier wird 2013 noch einiges folgen.


Mein Immer-wieder-Backbuch ist auch 2012 wieder "Brot" von Bernd Armbrust. Aus diesem Buch habe ich mittlerweile fast alle Brote ausprobiert, z.B. das Roggenschrothbrot mit Joghurt.
Weshalb ich das so toll finde? Die Rezepte sind allesamt machbar, sehr gut erklärt - und ich hatte wirklich noch keine einzige Back-Katastrophe.

Statt dessen essen wir regelmäßig das selbst gebackene Brot und sind immer wieder begeistert, wie einfach gutes Brot selbst zu backen ist - nicht nur im Holzbackofen, auch im "normalen" Ofen zuhause. 



Das waren Sie, meine Top 3 Kochbücher im Jahr 2012. Es gibt noch einige ungelesene Exemplare auf dem Stapel für 2013 - so dass es auch dann in Sachen Kochbuch wieder sehr spannend werden dürfte :-)

Euch allen einen guten Start ins Jahr 2013 mit viel Glück und Gesundheit!


Kommentare:

  1. Als bekennender Schuhbeck-Fan, habe ich oft genug laut gemacht, dass ich einen Faible fuer die bayrische Kueche habe. Da wuerde ich doch gerade - auch unterwegs - gerne nun ein Blick in *Servus Bayern* werfen.

    herzliche Gruesse und rutsch mir gut rueber ins Neue Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist selbst mir nicht entgangen, ich mag Fonsi auch. Nur nicht seine Werbesachen...
      Das Buch kann ich wirklich empfehlen!
      Falls Du es mal bis in unseren Süden schaffst, lasse ich Dich gerne mal reinschauen ;-)
      Euch auch wunderbaren Rutsch und schöne Zeiten unterwegs!

      Löschen
  2. Von mir aus kannst Du auch den 555. Kochbuch-Rückblick veröffentlichen, ich liebe Kochbuch-Empfehlungslisten, denn die zeigen, welche Kochbücher nicht nur schön anzuschauen sind, sondern tatsächlich auch benutzt werden! "Österreich vegetarisch" steht auf jeden Fall auch noch auf meiner Kochbuch-Wunschliste :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Mag es auch einfach gerne zu lesen, wie andere Bücher entdeckt haben.

      Euch einen guten Rutsch!

      Löschen