Sonntag, 25. November 2012

Sablés mit Cranberries und Haselnüssen

Da hat sie wieder mal einen Volltreffer gelandet, die geschätzte Frau Salzkorn. Kaum habe ich die Sablés gesehen, war es um mich geschehen. Kekse genau nach meinem Geschmack. Lecker, dazu wenig filigrane Feinarbeit nötig - genau mein Fall. Bei mir hab es statt Pistazien Haselnüsse, auch sehr fein.


Für ca. 45 Stück:
  • 150 g Butter (weich) mit
  • 50 g Puderzucker und
  • 1 EL Vanillezucker schaumig schlagen
  • 1 Eigelb dazu geben
  • Je 60 g Haselnüsse (grob zerkleinert)
  • 60 g Cranberries (ebenfalls etwas zerkleinert...)
  • und 200 g Mehl (405) dazu geben
  • Statt Tonkabohne (Abrieb einer halben Bohne) oder 1/2 TL Zimt gab es bei mir den
  • Abrieb einer Biozitrone als Verfeinerung für den Teig



Aus dem Teig 3 Rollen mit Durchmesser ca. 3,5 cm formen. Ich habe die Rolle noch in Haselnusskerne gedrückt.
2 Stunden kühl stellen und in ca. 7 mm dicke Scheiben schneiden.


Plätzchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen.
Auskühlen lassen und eine Seite in weisse Schokoglasur tunken.

Göttlich!